Das Besuchssystem in Ihrem Krankenhaus

Besuchermanagement digitalisieren - Vorteile auf einen Blick

Besuchssystem unterstützt Sie dabei, individuelle Besucherregelungen je nach Patient, Station und Fachabteilung unter Berücksichtigung aller gesetzlichen Anforderungen des Bundes/Landes ohne administrativen Mehraufwand implementieren. Die Einhaltung der jeweiligen (Corona) Regelungen wird durch unser umfassendes Regelwerk bei der Terminvergabe über unser System automatisch gewährleistet. („die ersten 6 Tage nur 2 Besuche mit je 2 Besucher/innen“, etc.) 

Direkt loslegen

Sie möchten Infektionsketten vorbeugen bzw. nachverfolgen und den bürokratischen Mehraufwand im Buchungsmanagement minimieren? Implementieren Sie unsere Software innerhalb von 1-2 Wochen und starten Sie mithilfe unserer umfangreichen Einführung in das cloud-basierte System und der intuitiven Benutzeroberfläche durch. Ihr KIS kann mittels Datenexport oder HL7 problemlos eingebunden werden.

Erst buchen - dann besuchen

Die digitale Registrierung von Besuchen ermöglicht einen kontaktlosen Ein- und Auslass, verhindert Schlangenbildung sowie Papier-Sammlungen. Dieses erfasst optional ambulante und elektive Patienten mit Begleitung und kann an ein Zugangs-Kontrollsystem gekoppelt werden. Die zentrale Datenbank ermöglicht somit im Infektionsfall eine schnelle, lückenlose Nachverfolgung!

Regeländerung leicht gemacht

Unser umfassendes Regelwerk lässt sich je nach Krankenhaus, Fachabteilung und Station differenziert anpassen. Ganze Isolationsbereiche sowie Patienten-bezogene Sonderregeln für unbeschränkten Zugang (Palliativ-Regel, Eltern-Pass) lassen sich individuell einstellen, verändern oder aufheben. Terminbuchungen sind nur innerhalb der vorher definierten Besuchsregeln möglich. Somit ist die manuelle Überprüfung der Ein-und Ausgänge sowie Kontrolle der Besuchszeiten im Krankenhaus nun nicht mehr nötig. Besucher werden über ihren individuellen QR-Code ein- und ausgecheckt. 

Gesetzliche Vorgaben erfüllt

Grundsätzlich werden keine vertraulichen Bewohnerdaten erfasst. BewohnerInnen werden über eine individuelle Nummer im System registriert (z.B. Bewohnernummer) und mit entsprechender Wohngruppe und Zimmernummer gespeichert. Diese anonymisierten Daten werden auf deutschen Servern gehostet. 

Selbstverständlich erfolgt dieser Ablauf unter Einhaltung aller gesetzlicher Vorgaben gemäß DSGVO und KDG sowie aller geltenden Besuchsregeln des jeweiligen Bundeslandes bzw. Kreises. Die Erfassung der Besucherdaten dient der anonymen Zuordnung zum Patienten über einen entsprechenden Patienten-Code. Personenbezogene Besucherdaten werden automatisch nach der gesetzlichen Frist gelöscht.

Besuche buchen - So funktioniert's!

1. Einmalig Registrieren

Alle BesucherInnen registrieren sich einmalig über die Webseite des Krankenhauses mit ihren Kontaktdaten und füllen einen Gesundheitscheck aus. Besuchssystem erfasst die Kontaktdaten aller BesucherInnen digital und löscht diese wieder nach abgelaufenem Vorhaltezeitraum gemäß DSGVO. Hierfür brauchen BesucherInnen den Patientencode, damit der gebuchte Termin der richtigen Person zugeordnet werden kann. Diesen erhält der Besucher entweder durch den Patienten selbst oder die zuständige Fachabteilung / Empfang.

2. Termin(e) wählen

Basierend auf aktuellen Besucherregelungen werden freie Termine angezeigt.  Anschließend erhalten BesucherInnen eine Übersicht und Bestätigung der Termine inklusive individuellen QR-Code. Bei Konflikten (zB. Zimmerverlegung) werden Besuchstermine storniert und der Besucher per Mail informiert.

3. QR-Code scannen

Der Ein -und Auslass in bzw. aus Ihrer Einrichtung ist nur mit diesem QR-Code und zum gebuchten Termin möglich. So werden Besucherströme effizient gelenkt und die Überschreitung der maximalen Besucherzahl verhindert. Dabei wird der administrative Aufwand des Pflegepersonals deutlich minimiert.